Header

Lehrwerkstatt
Baupraktiker

Baupraktiker/innen EBA unterstützen ein Team von Baufachleuten. Sie helfen mit, beim Einrichten der Baustellen, beim Mauern, beim Erstellen von Schalungen, beim Betonieren, sowie beim Reinigen der benötigten Arbeitsgeräte.
Auf Baustellen des Hoch- und Tiefbaus unterstützen Baupraktiker/innen ein Team. Ihre Stärken liegen vornehmlich in den praktischen Arbeiten. Zusammen mit den Maurern richten sie die Baustelle ein, brechen alte Bauten ab und demontieren Anlagen. Sie graben von Hand für Kanalisationen und helfen ihren Vorgesetzten beim Schalen und Betonieren.
Baupraktiker/innen erstellen auch Mauerwerke: mit einer Kelle bringen sie Mörtel auf den Backstein an, setzen diesen auf die Mauer ein und ziehen den überschüssigen Mörtel mit der Kelle ab. Mit der Wasserwaage überprüfen sie, ob die Mauer gerade ist. Schaufel, Pickel und Maurerhammer sind weitere Werkzeuge, die Baupraktiker/innen täglich brauchen. Nach Arbeitsschluss reinigen sie sowohl die Arbeitsgeräte wie auch die Baumaschinen.
Gelegentlich müssen Baupraktiker/innen einfache Pläne lesen. Sie entnehmen daraus die Angaben, die sie für ihre Arbeit brauchen.
Baupraktiker/innen sind mitverantwortlich dafür, dass die Baustelle ordentlich, sauber und sicher ist. Sie packen mit an, wenn Baugerüste oder Fallschutz Sicherungen montiert werden.

Bei allen Arbeiten beachten Baupraktiker/innen die geltenden Vorschriften zur Arbeitssicherheit und zum Umweltschutz. Sie respektieren die Risiken an ihrem Arbeitsort und schützen sich mit Schutzhelm, Gehörschutz, Staubmaske und Schutzbrille. Umweltbelastungen vermeiden sie, indem sie Abfälle richtig lagern und entsorgen.

Anforderungen:

  • Handwerkliches Geschick
  • praktisches Verständnis
  • gutes Vorstellungsvermögen
  • gute Gesundheit
  • körperlich Fit
  • Schwindelfrei sein, bzw. keine Höhenangst haben
  • Wetterfestigkeit
  • Teamfähigkeit

Ausbildungstypen, VerlaufDauer
PraktikerIn PrA Bau 1 Jahr
BaupraktikerIn EBA 2 Jahre
MaurerIn EFZ 3 Jahre
contfoot